Alternative Medien Online - Freier Journalismus im Internet
Willkommen
Login

Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich einen erbitterten Asyl-Streit. Der EU-Gipfel einigte s

Danke für die Bewertung! Teile es mit deinen Freunden!

URL

Danke für Deine Bewertung!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlisten erstellen.
URL


Beschreibung

Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich einen erbitterten Asyl-Streit. Der EU-Gipfel einigte sich auf eine Verschärfung der Asyl-Politik. Wir berichten im News-Ticker.:
.

Danke fürs Zuschauen, abonniere weitere Videos:
https://www.youtube.com/channel/UCcnvhhguuDOGX5N62eElDGQ?sub_confirmation=1
Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich einen erbitterten Asyl-Streit. Am Freitag einigten sich die EU-Länder auf eine Verschärfung der Asyl-Politik. Nun ist Seehofer am Zug. Wir berichten im News-Ticker.Seit Wochen streiten sich CDU und CSU in der Asyl-Politik um Zurückweisungen anderenorts registrierter Asylbewerber an den deutschen Grenzen Beim EU-Gipfel in Brüssel haben sich die Staaten auf eine Verschärfung der Asylpolitik geeinigt. Für Angela Merkel ist das im Asylstreit ein Erfolg. Tschechien, Polen und Ungarn dementierten allerdings eine Einigung. Merkel konnte sich dabei 14 EU-Staaten einigen, darunter Griechenland und Spanien. Italien bleibt aber außen vor. Aus der CSU kommen mehrheitlich positive Signale, ein Vorstandsmitglied aber kritisierte die Gipfelergebnisse deutlich Noch am Freitagabend wollte Merkel mit CDU, CSU und SPD über die Ergebnisse sprechen. Am Sonntag will Seehofer eine Entscheidung über einen möglichen nationalen Alleingang verkünden. AKTUALISIEREN 12.48 Uhr: Das Rätselraten ist groß: Wie ist die Stimmung in der CSU vor dem mutmaßlichen Grande Finale im Asylstreit? Wie die Süddeutsche Zeitung erfahren haben will ist, Stand Sonntagvormittag, tatsächlich „alles offen“ in den Gremien der Parteien - sowohl in der CSU als auch in der CDU. Etwas klarer scheint die Lage demnach allerdings in der CSU-Landtagsfraktion. Sie scheine „auf Konflikt gebürstet zu sein“ und wolle „davon auch nicht mehr abrücken“, schreibt das Blatt. Das wäre kein gutes Omen für eine gütliche Einigung. Gleichwohl ist Seehofer, anders als sein Ministerpräsidenten-Nachfolger Markus Söder, mittlerweile nicht mehr akut auf starken Rückhalt im Landtag angewiesen. 12.42 Uhr: Angela Merkel hat ihren Part erledigt. Nun ist die CSU am Zug - welches Ergebnis-Paket hat Horst Seehofer nun zu bewerten? Den Stand der Dinge lesen Sie hier.12.25 Uhr: Am Nachmittag treffen sich CDU und CSU getrennt voneinander, um den Stand im Asyl-Streit zu beraten. Doch wann wird das Ergebnis nach draußen dringen? Womöglich schon um 19.10 Uhr, wenn das ZDF sein „Sommerinterview“ mit der Kanzlerin ausstrahlt? In diesem Text erfahren Sie mehr.11.20 Uhr: Ein früherer bayerischer Staatsminister hat sich im Asyl-Streit die eigene Partei zur Brust genommen - mit eindringlichen Worten. In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung mahnt Ex-Kultusminister Hans Maier die CSU zum Einlenken im Asyl-Streit; die „schweigende Mehrheit in der Partei“ müsse sich nun zu Wort melden.Mit „Querulantentum“ überzeuge man keine Wähler, mahnt Maier die Parteiführung um Bundesinnenminister und Parteichef Horst Seehofer. Er warnt zudem eindringlich vor einem Bruch zwischen CDU und CSU. Auf diesem Wege würde das Parteiensystem in Deutschland weiter zerfallen - „Berlin würde sich am Ende Weimar nähern“, meint der Ex-Minister.10.15 Uhr: Vor dem Hintergrund des Unionstreits vertrauen die Bundesbürger Kanzlerin Angela Merkel (CDU) laut einer Umfrage offenbar mehr als In
#HorstSeehofer, #AngelaMerkel, #liefern, #sich, #einen, #erbittertenAsylStreitDerEUGipfel, #einigte

Schreibe einen Kommentar

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video
RSS