Alternative Medien Online - Freier Journalismus im Internet
Willkommen
Login

Russland: Mit nackter Blondine in die Tankstelle gegangen? Richter tritt nach Video zurück

Danke für die Bewertung! Teile es mit deinen Freunden!

URL

Danke für Deine Bewertung!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlisten erstellen.
URL


Beschreibung

Juri Makarow, der Vorsitzende eines Bezirksgerichts in Stawropol im Süden Russlands, ist zurückgetreten, nachdem ein unzüchtiges Video im Netz aufgetaucht war. In diesem ist ein Mann zu sehen, der dem Juristen sehr stark ähnelt und eine splitternackte Frau, die eine Flasche eines mutmaßlich alkoholischen Getränks in einer Tankstelle kauft.

Das Video, das mehrere russische Nachrichtenseiten aufgegriffen haben, zeigt einen großen weißen SUV, der an einer Tankstelle hält. Zwei Personen steigen aus: Der besagte Mann und die splitternackte, junge und hübsche Frau.

Die Frau geht grinsend in die Tankstelle. Er folgt ihr, filmt sie mit seinem Handy und ist sichtlich vergnügt. Sie kauft eine Flasche Bier, Wasser oder Champagner, wie in Medien spekuliert wird. Anschließend verschwinden beide wieder in den SUV und fahren davon.

Die Mehrheit der Social-Media-Nutzer, die bald darauf des Vorfalls gewahr worden waren, war sich sicher, dass das Video tatsächlich den Vorsitzenden des Oktyabrsky-Bezirksgerichts von Stawropol, Juri Makarow, zeigte. Dieser bestritt zunächst vehement, der Mann in dem Video zu sein. Er behauptete, dass er seit mindestens einem Jahr nicht mehr an dem Ort gewesen wäre, an dem das Video gedreht wurde, und dass der Mann im Video ihm nicht einmal ähnlich gesehen hätte.

"Ich habe keinen solchen Bauch und ich habe nichts mit diesem Mann in dem Video gemeinsam. Ich bin geneigt zu denken, dass das alles eine Art Propaganda und Hype ist. Es gibt nur eine sehr oberflächliche Ähnlichkeit, weder meine Frau noch meine Freunde würden diesen Mann als mich erkennen", wurde Makarow von der Nachrichtenseite Znak.com zitiert.

Der Richter spekulierte auch, dass hinter der Aktion tschetschenische Terroristen oder deren Verbündete stecken könnten. Er sagte, dass er vor genau 16 Jahren einen der Führer einer tschetschenischen Terrorgruppe verurteilt und für 16 Jahre hinter Gitter gebracht habe - und daraufhin anonyme Drohungen erhielt. Er behauptete auch, dass er vor kurzem einen "athletischen Mann" auf der Straße getroffen habe, der ihm riet, nach Nachrichten im Internet zu suchen, wo "kompromittierendes Material" auftauchen könne.

Wie Daily Mail berichtet, gab der der Mittfünfziger mittlerweile zu, tatsächlich der Mann in dem Video zu sein. Demnach hätte er die junge Frau auf der Straße aufgelesen. Diese erzählte ihm dann, dass sie eine Wette verloren hätte und bat ihn, sie nackt beim Kauf eines Getränks zu filmen, was Inhalt der Wette gewesen wäre.


Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/106894031455027715800/about
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video
RSS