Alternative Medien Online - Freier Journalismus im Internet
Willkommen
Login

Trump verteidigt seinen Retweet, der die Clintons mit Epstein-Tod in Verbindung brachte

Danke für die Bewertung! Teile es mit deinen Freunden!

URL

Danke für Deine Bewertung!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlisten erstellen.
URL


Beschreibung

US-Präsident Donald Trump hat seinen Retweet verteitigt, in dem die Clintons mit dem Tod von Jeffrey Epstein in Verbindung gebracht werden. Vor seinem Golfresort in Bedminster in New Jersey erklärte er außerdem, dass er selbst nie auf Epsteins sogenannter "Orgien-Insel" gewesen ist und wies daraufhin, dass man untersuchen müsse, ob Bill Clinton dort war, der offensichtlich über seine Kontakte zu Epstein gelogen hat.

Trump hatte einen Videobeitrag eines Komikers retweetet, der den "Suizid" des Sexualstraftäter Jeffrey Epstein infrage stellte. Dort hieß es: "Epstein hatte Informationen über die Clintons und jetzt ist er tot" und weiter: "Komischerweise sterben Menschen mit Informationen über die Clintons und in der Regel durch Suizid".

Trump verteidigte sich, indem er darauf hinwies, dass es ja nicht seine Worte gewesen seien, sondern bloß ein Retweet. Er selbst habe "keine Ahnung", ob die Clintons beteiligt gewesen sind, aber versprach eine umfassende Untersuchung.


Er machte auch darauf aufmerksam, dass Bill Clinton offensichtlich über seine Verbindungen zu Epstein gelogen hatte:

Ich weiß, dass er [Bill Clinton] 27 Mal in seinem Flugzeug war, aber er sagte, dass er nur vier Mal in diesem Flugzeug war. Aber als sie die Flugzeugbordbücher überprüften, fand man heraus, dass Bill Clinton, der ein sehr guter Freund von Epstein war, etwa 27 oder 28 Mal im Flugzeug war, also warum sagte er viermal? Und dann ist da diese Frage, die man stellen muss: 'Ist Bill Clinton auch auf der Insel gewesen?', weil Epstein eine Insel hatte, die kein guter Ort war, wie ich sie verstehe. Ich selbst war nie dort. Also muss man fragen: "Ist Bill Clinton auf diese Insel gereist? Wenn man das herausfindet, wird man eine Menge wissen.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf YouTube aktivieren.

#DeutscheUntertitel

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video
RSS